Veranstaltungen

Veranstaltungen, die von 2011 bis 2017 im Elsass und in Marokko durchgeführt wurden Die marokkanisch-südelsässische Freundschaftsvereinigung führ seit 2011 zahlreiche Veranstaltungen in den Bereichen Bildung, Entwicklung und Kultur durch.

  • Unterstützung im schulischen und sozialen Umfeld im Elsass und in Marokko

    Unsere Vereinigung unterstützt Hilfsprojekte, die es Kindern in Marokko ermöglicht, zur Schule zu gehen sowie sonstige Initiativen zum Schutz der Rechte der Frauen und der Kinder in Marokko aber auch in unserer Region im Elsass.
    Konkret wurden folgende Vereinigungen im Elsass und in Marokko wie folgt von uns unterstützt:

    • Spende an den Verein Solidarität für Frauen 68
    • Spende an den marokkanischen Verein EDEN
    • Computerspende an die Schulklasse Had Brachoua
    • Finanzierung von Nähmaschinen für die Arbeit von Frauen im ländlichen Raum in der Region Tètouan

  • Konferenzen

    Die Ausrichtung von Konferenzen ist eine dauerhafte Einrichtung unserer Vereinigung. Vor allem dank der Unterstützung des Kulturreferats der Stadt Saint-Louis ist es uns möglich, Vertreter von Universitäten, Schriftsteller und andere Persönlichkeiten einzuladen, die uns eine historische und soziologische Betrachtung der aktuellen Probleme sowohl in Marokko als auch in Frankreich und hier speziell im Elsass ermöglichen. Sie geben uns Werkzeuge an die Hand, die Dinge besser zu verstehen und es uns ermöglichen, besser gegen die Phänomene wie Intoleranz und Misstrauen vorzugehen, die drohen unsere Gesellschaft zu teilen.

    Konferenzen von 2014 bis 2017

    Conférence de Hassan Rachik le 26 novembre 2015

    Aus diesem Grund sind unsere Konferenzen immer so angelegt, dass dem Vortrag eine Diskussion folgt, die es den Teilnehmern ermöglicht, die Fragen, die von den Konferenzteilnehmern in den Raum gestellt werden, besser zu verstehen.

    • 07.02.2015: „Wirklichkeiten und Grenzen eines Politikwandels in Marokko“ von Mohamed Mouaqit
    • 03.12.2015: „Religiöse Ideologien und Identitäten“ von Hassan Rachik
    • 16.06.2016: „Die paradoxen Ketten des Salafismus“ von Mohamed Tozy
    • 08.06.2017: Frauen und Religion, aus der Sichtweise der Frauen Marokkos“ von Hakima Lebbar

  • Kulturaustausch

    Kulturaustausch als Pfeiler für ein harmonisches Miteinander und zur Stärkung der Bindung zwischen dem Elsass und Marokko: Die marokkanische Woche vom 7.- 11. Januar 2014 in Saint-Louis, ein Moment der Annäherung und des Zusammenkommens.

    Anlässlich des 100. Geburtstags der französischen Armee und in Erinnerung an die marokkanischen Infanteristen wurde eine marokkanische Woche vom 7.- 11. Januar 2014 in Saint-Louis organisiert.

    Eröffnet wurde die Woche durch S.E., Herrn Chakib Benmoussa, Botschafter des Königreichs Marokko in Paris, Herrn Youseff Bella, Generakonsul in Straßburg, Frau Schmiediger Pascale, Vizepräsidentin des Regionalrats Elsas, Herrn Schika, 2. Bürgermeister von Saint-Louis sowie örtlichen Würdenträgen.

    inauguration de la semaine du Maroc à Saint-louis

    Diese Woche wurde mit folgenden Veranstaltungen umrahmt:

    • Bilderausstellung von Kamal Lakhdar
    • Tanzaufführung von Badia Laminai und eine Modenschau
    • Diskussionsveranstaltung mit dem Historiker M. Gouvier zu dem Dokumentarfilm „Ziddou el Goudam“
    • Filmvorführung des Films „Les cheveaux de Dieu“ von M. Nabil Ayouch mit anschließender Diskussion
    • Musikabend mit dem Musiker und Komödianten Mousta Largo
    • Literaturabend mit dem Romanautor M. Fouad Laroui
    • Galaabend mit marokkanischen Köstlichkeiten (u.a.marokkanische Weine, die von Medhi Bouchaara, einem Repräsentanten der Weinkeller von Meknès präsentiert werden)

  • Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der Erinnerung und der gemeinsamen Geschichte

    Wiederherrichtung des Marokkanerweges in Winkel

    Dieses Projekt konnte dank der Beharrlichkeit von Herrn Lacourt, Geschichtslehrer an der Gesamtschule von Ferrette und am Gymnasium Louis Mermoz und der Unterstützung und Teilnahme der Gemeinden Winkel und Ferrette realisiert werden. Die Aufarbeitung dieser Geschichte und die Nachforschungen führten dazu, dass eine Broschüre aufgelegt wurde, um die Erinnerungen im Sundgau wachzuhalten.

    Die Einwohner der Gemeinde Winkel und insbesondere Herr Fernand Fimbel haben mit Ihren eigenen Erlebnissen sowie Aufzeichnungen und Fotos aus dieser Zeit dazu beigetragen. Daraus hat sich eine eigene Ausstellung entwickelt.

    Die Brücke von Bouc mit der Vereinigung „Rein und Sundgau“

    Wir haben als Vereinigung an der Eröffnung eines Weges der Erinnerung auf der Brücke von Bouc am 29. November 2014 teilgenommen. Seitdem legen wir jedes Jahr einen Strauß auf der Brücke nieder, zur Erinnerung an die 1. Französische Armee und die marokkanischen Freiwilligen, die zur Befreiung Frankreichs beigetragen haben.